< Zur Projektübersicht

Neue AutorInnen-Communities an Universitäten

Serlo Education e.V. Serlo Education e.V. Serlo Education e.V. Serlo Education e.V.
Bild-Lizenz: Serlo Education e.V.

Kurzbeschreibung

An Hochschulen in Deutschland entstehen aktive und selbstorganisierte AutorInnen-Communities, die freie Lerninhalte für Wikibooks und Inhalte für Wikipedia erstellen und verbreiten.

Projektbeschreibung

# ZUSAMMENFASSUNG
An Hochschulen in Deutschland entstehen aktive und selbstorganisierte AutorInnen-Communities nach dem Vorbild der "Serlo Hochschulgruppen" an der LMU München und TU München, die freie Lerninhalte erstellen und bewerben. Die Communities werden von einer Stipendiatin oder einem Stipendiaten aufgebaut und vorangebracht. Auf regelmäßigen Veranstaltungen lernen sich die Communities kennen und bestärken sich gegenseitig.

# EINFÜHRUNG UND KONTEXT
Ausgangspunkt dieses Förderantrags ist das studentische Wikibooks-Projekt „Mathe für Nicht-Freaks” (MfNF). Seit dem Jahr 2009 arbeiten in dem kollaborativen Projekt über 250 Studierende ehrenamtlich - mit einem geschätzten Arbeitsaufwand von 11.520 Stunden - an der Vision freier Bildung. Dabei erstellen die Studierenden ihre Inhalte für Studierende. Partner des Projektes ist der Serlo Education e.V., der u.a. Projektmanagement, Ehrenamts-Betreuung, Verwaltung und Arbeitsräume einbringt. Gefördert wurde das Projekt bisher von der Ludwigs-Maximilians-Universität (LMU) in München, besonders von der Fakultät für Physik, mit 40.000 €. Alle von MfNF erstellten Inhalte stehen unter CC-BY-SA-3.0 und sind auf Wikibooks frei nutzbar. MfNF ist das meist genutzte freie Lehrbuch im deutschsprachigen Raum.
(Link: https://de.wikibooks.org/wiki/Mathe_f%C3%BCr_Nicht-Freaks)

Das derzeit größte Projekt innerhalb von “Mathe für Nicht-Freaks” (MfNF) ist die Erstellung des frei lizenzierten Buches „Analysis 1’’, an dem über 150 AutorInnen mitgewirkt haben. Das Wikibook bietet eine ausführliche Einführung in die Analysis. Dabei werden nicht nur Schemata und Formalien vermittelt; vielmehr erhalten Lernende die Möglichkeit, mathematische Konzepte und Begriffe zu durchdringen und tiefgründig zu verstehen. Es werden Fragen beantworten wie: Welche Intuition steckt hinter einer formalen Definition? Wie kann ein Satz hergeleitet werden? Wie kommt man selbst auf eine Beweisidee? Allein das Buch zur Analysis 1 umfasst aktuell Inhalte mit einem Umfang von über 1.300 Seiten.

Seit Januar 2018 stehen auf 370 Seiten die wichtigsten Inhalte zusammengefasst in gedruckter Form zur Verfügung. Dafür wurde ebenfalls in ehrenamtlicher Arbeit ein PDF-Konverter entwickelt, welcher die Online-Inhalte von Wikibooks automatisch und täglich in LaTeX umwandelt und kompiliert (Link: serlo.link/analysis1-pdf). Das Buch ist in vielerlei Hinsicht das erste seiner Art: Es wurde von Studierenden für Studierende geschrieben, besitzt eine hohe didaktische Qualität, steht unter freier Lizenz und kann kostenlos heruntergeladen werden.

Wir glauben, dass das Buch eine sehr große Reichweite erzielen wird, da die hohe Abbruchquote in mathematischen Studiengängen, besonders in den ersten Semestern, ein großes Problem darstellt. So berichtet das Deutsche Zentrum für Lehrerbildung und Mathematik, dass von zehn Studierenden acht ihr Studium vorzeitig abbrechen (Link: https://goo.gl/HqWfEi). Derzeit planen wir die Verteilung der gedruckten Version von „Analysis 1“ an Studierende, Fachschaften, Dozenten und Bibliotheken deutschlandweit. Parallel werden weitere AutorInnen geworben. Weitere Bücher, u.a. „Grundlagen der Hochschulmathematik“ und „Lineare Algebra 1“ sind bereits in Entstehung. Mit unserer Arbeit möchten wir zu den im nächsten Abschnitt beschriebenen Wirkungszielen beitragen.

# WIRKUNGSZIELE
Das Projekt trägt mit seiner Arbeit zu mehr Bildungsgerechtigkeit bei, indem es allen Studierenden unabhängig von ihrer finanziellen Situation ermöglicht auf freies und kostenloses Wissen zuzugreifen. Das Projekt unterstützt Studierende ihr Studium selbstbestimmt zu gestalten, fördert ihre Motivation und hilft ihnen ihr Studium erfolgreich abzuschließen. Langfristig möchte das Projekt die Studienabbruchquote in mathematischen Studienfächern reduzieren.

Das Projekt trägt zu einer Bildungslandschaft bei, in der stärker kollaboriert und Wissen als Gemeingut angesehen und gestaltet wird. Studierende kennen und nutzen für ihre Hochschulbildung frei lizenzierte Lehrinhalte. Sie kennen und schätzen das Potential frei lizenzierter Inhalte, sind sensibilisiert für die gesellschaftliche Bedeutung von freiem Wissen und engagieren sich mehr in entsprechenden Projekten.

# AKTIVITÄTEN UND ERGEBNISSE
Um unsere oben beschriebenen Wirkungsziele zu erreichen, wollen wir folgende Aktivitäten durchführen und folgende Ergebnisse erreichen: (1) Community-Neuaufbau, (2) Community-Support und (3) Verbreitung freier Inhalte.

## 1. Community-Neuaufbau
Wir wollen nach dem Vorbild München (LMU und TU) AutorInnen-Communities an weiteren Universitätsstandorten aufbauen. Folgende Aktivitäten finden an den Standorten regelmäßig statt: Studierende arbeiten redaktionell an freien Lehrbüchern auf Wikibooks; Studierende übertragen Teile ihrer Arbeit in die Wikipedia; Studierende aktivieren und betreuen weitere AutorInnen im Mittelbau und der Professorenschaft; Studierende bewerben ihre Arbeit an dem Universitätsstandort.

Wir wissen, dass eine erfolgreiche und aktive Gruppe mindestens eine Schlüsselperson braucht, welche Treffen und Räumlichkeiten organisiert, Mitglieder akquiriert und motiviert, das Projekt präsentiert und repräsentiert, sowie Kontakt zu Partnern (bspw. Fachschaften und AStA) pflegt.

Diese Personen wollen wir über ein Stipendium suchen und über 18 Monate hinweg finanziell unterstützen. Wir möchten das Stipendium deutschlandweit an Universitäten ausschreiben und mit den zwei besten KandidatInnen starten. Die StipendiatInnen lernen zu Beginn Serlo Education in einem einmonatigen Vollzeitpraktikum in München kennen und starten anschließend mit dem Aufbau einer Gruppe an ihrer Heimat-Universität. Durch eine Support-Unit (siehe 2. Community Support) werden die StipendiatInnen über die kompletten 18 Monate begleitet und von München aus unterstützt. Nach 18 Monaten soll dann an den Standorten eine eigenständige, sich selbst erhaltende Community entstanden sein.

Bei den ehrenamtlichen AutorInnen von Serlo Education haben wir einen Frauenanteil von 55%. Wir legen besonderen Wert auf die Gewinnung von weiblichen AutorInnen. Das Durchschnittsalter unserer AutorInnen liegt bei 25 Jahren.

## 2. Community-Support
Die deutschlandweit aktiven Ehrenamtlichen werden von uns professionell unterstützt. Das beinhaltet sowohl die Weitergabe von best practices für die redaktionelle Arbeit und das Projektmanagement , als auch die Stärkung ihre sozialen Beziehungen innerhalb der Community. Starke soziale Beziehungen haben wir als den wichtigsten Faktor für ein langfristiges Engagement bei Serlo Education identifiziert.
Eine hauptamtliche Stelle in Teilzeit (WerkstudentIn) ist AnsprechpartnerIn für die neuen Standorte, erfasst und kommuniziert best practices und organisiert Treffen der Ehrenamtlichen. Die Kommunikation mit den neuen Standorten findet sowohl bedarfsorientiert als auch regelmäßig in wöchentlichen Treffen statt. Die Treffen vor Ort finden nach dem Vorbild unseres langjährigen Formats der Serlo Akademien statt. Wichtige Bestandteile der Treffen sind redaktionelle Arbeit, Vorträge, Fortbildungen, Skill Sharing, und Gemeinschaftsaktivitäten.

Die Teilnahme an den Treffen wird den Ehrenamtlichen durch die Übernahme von Fahrt- und Übernachtungskosten erleichtert.

## 3. Verbreitung freier Inhalte
Die Arbeitsergebnisse der AutorInnen-Communities sollen verbreitet werden und dadurch ihre Wirkung erhöhen.

Wir möchten aus den online Lehrbüchern PDFs erstellen und den PDF-Konverter entsprechend optimieren. Der Konverter steht im Anschluss auch anderen Wikibooks zu Verfügung (unter Voraussetzung von Programmierkenntnissen). Die Konvertierten PDFs des “Analysis 1” möchten wir drucken um die Bücher für die Bewerbung des Projekts, sowie freier Bildung und als Anerkennung für AutorInnen verschenken zu können. Wir möchten Verteiler von Fachschaften und Dozenten aufbauen und über die freien Inhalte informieren und freies Wissen in Vorlesungen vorstellen, sowie Netzwerkarbeit durch die Studierenden fördern.

Die PDF Form der Online-Lehrbücher erhöht die Verbreitung und Wirkung stark. Unter anderem können die Lehrbücher so, je nach Lernpräferenz der Studierenden, offline genutzt und ausgedruckt werden. Des Weiteren umfasst das PDF nur einen ausgewählten Teil der Inhalte und kann neben seinem Zweck als Nachschlagewerk ebenso wie ein Buch linear durchgearbeitet werden. Außerdem ermöglicht das PDF durch eigenes, attraktives Layout eine moderne und ansprechende Darstellung der Lehrinhalte. Durch den Druck und die kostenlose Verteilung des Buches wird freies Wissen an Universitätsstandorten beworben. Das Buch beinhaltet ein Kapitel, welches die Funktion freier Lizenzen erklärt, und trägt somit zur Verbreitung des Konzepts freier Lerninhalte bei. Zudem zeigen wir, dass kollaborative Projekte, die unter freien Lizenzen stehen, qualitativ sehr hochwertige Produkte hervorbringen können.

Wie dieses Projekt Wikipedia hilft

- Tausende neue Seiten auf Wikibooks in hoher Qualität
- Übertragung von Inhaltsbestandteilen (z.B. Textbausteine, Grafiken, Erklärvideos) in die Wikipedia
- Sensibilisierung und Begeisterung von Studierenden für freies Wissen und freie Lizenzen
- Neugewinnung von Studierenden als AutorInnen, Training von Studierenden im Einsatz des Mediawiki
- Zusammenarbeit mit oder Zusammenlegung mit den Wikipedia-Regionalgruppen
- Stärkere Verankerung von Wikimedia-Projekten in der universitären Lehre
- Senkung des Durchschnittsalters der AutorInnen-Community
- Stärkung des Frauenanteils der AutorInnen-Community
- Beitrag zu mehr Bildungsgerechtigkeit

Finanzielle Unterstützung

# DRUCKKOSTEN (=5.000 €)
Freie Lehrbücher zur kostenlosen Verbreitung an Hochschulen. [200 Stück à 25€= 5.000 €]

# PERSONALKOSTEN (=39.600 €)

## Community Neuaufbau (=18.000 €)
StipendiatIn: Communityaufbau, Ehrenamtlichenbetreuung [18 Monate, 2 Personen (à 500 € pro Monat) = 18.000 €]

## Verbreitung (=9.000 €)
WerkstudentIn: Mentoring und AnsprechpartnerIn der StipendiatInnen und der Communities, Projektorganisation für Buchfertigsstellung und Verbreitung, Organisation der AutorInnen-Treffen [18 Monate, (à 500 € pro Monat) = 9000 €]

## Softwareentwicklung (=3.000 €)
Honorarkraft: Optimierung des PDF-Konverters

## Design (=3.000 €)
Honorarkraft: Layout der Bücher, Gestaltung der Meta-Seiten, Gestaltung von Kommunikationsmaterial

## Overhead (=6.600 €)
U.a. für Büromiete, Betriebsmittel, Verwaltung [33.000 * 0,2 = 6600 €]

# VERANSTALTUNGEN (=13.440 €)

## Community-Treffen (=4.800 €)
Wir planen pro Semester im Projektzeitraum ein großes Community-Treffen, über 1,5 Tage. Veranstaltungsort ist das Büro des Serlo Education e.V. in München. Themenschwerpunkte sind: Inhaltliche Arbeit an den Hochschullehrbüchern; Besprechung von gemeinsamen Qualitätsstandards, gegenseitiges Feedback den Inhalten und Prozessen; Gemeinschaftsaktivitäten

In diesem Antrag sind die Kosten für die Durchführung von drei Mathetagen im Projektzeitraum enthalten. Die TeilnehmerInnen von außerhalb können bei den Münchner TeilnehmerInnen wohnen, sodass nur ihre Fahrtkosten übernommen werden müssen.

### Ablauf
Freitag: Anreise und gemeinsames inhaltliches Abendprogramm.
Samstag: redaktionelle Arbeit, Feedbacksessions, unterschiedliche Arbeitsgruppen; Abends Feier.
Sonntag: Fortsetzung der Arbeitsgruppen, Abreise am Nachmittag.

### TeilnehmerInnen
WikipedianerInnen aus dem Mathebereich; AutorInnen von MfNF; Neue AutorInnen; ProgrammiererInnen; Teammitglieder von Serlo Education

### Fahrtkosten
Pro Mathetag setzen wir Fahrtkosten von 1600 € an. Diese setzt sich aus ca. 10 externen TeilnehmerInnen mit durchschnittlichen Fahrtkosten pro einfacher Fahrt von 80 € zusammen. 1600 € * 3 = 4.800 €.

## Akademien (=3.840 €)
Wir wollen einzelne TeilnehmerInnen zu den drei Serlo-Akademien im Projektzeitraum, welche in den Semesterferien stattfinden, einladen. Bei diesen Akademien erstellen und optimieren Studierende im Rahmen eines einmonatigen Praktikums freie Hochschullehrinhalte. Die TeilnehmerInnen von außerhalb können bei den Münchner TeilnehmerInnen wohnen, sodass nur ihre Fahrtkosten übernommen werden müssen.

Als Kosten fallen An- und Abreise pro Person und Akademie an: 3 Akademien im Projektzeitraum; 8 externe TeilnehmerInnen pro Akademie

In diesem Antrag sind die Kosten für die Durchführung von drei Akademien im Projektzeitraum enthalten.

### Ablauf
4 wöchiges Treffen; Link zum letzten Erfahrungsbericht auf unserem Blog: https://de.serlo.org/blog/

### TeilnehmerInnen
Studierende mit Haupt- oder Nebenfach Mathematik im Rahmen eines Praktikums.

### Fahrtkosten
Pro Akademie setzen wir Fahrtkosten von 1280 € an. Diese setzt sich aus ca. 8 externen TeilnehmerInnen mit durchschnittlichen Fahrtkosten pro einfacher Fahrt von 80 € zusammen. 1280 € * 3 = 3.840 €.

## Mentoring (=4.800 €)
Langjährige Teammitglieder und AutorInnen des Projekts sind MentorInnen für neue AutorInnen. Sie sollen zu ihren Mentees fahren können, um diese über ein Wochenende 1:1 bei der redaktionellen Arbeit und (im Falle der StipendiatInnen) beim Projektmanagement zu coachen. Die MentorInnen übernachten bei ihren Mentees.

### Fahrtkosten
Für das Mentoring setzen wir ca. 6 Mentoren und ca. 5 Fahrten pro Mentor im Projektzeitraum an, mit durchschnittlichen Fahrtkosten pro einfacher Fahrt von 80 €. 80 * 2 * 5 * 6 = 4.800 €.

# GESAMTKOSTEN
Für das gesamte Projekt fallen Kosten von 58.040 € an.

Welche Inhalte sollen im Projekt erstellt werden? (z.B. Bilder, Texte, Veranstaltungen, Werbematerial)

- Online-Bücher (Bsp: https://de.wikibooks.org/wiki/Mathe_f%C3%BCr_Nicht-Freaks)
- gedruckte Bücher (Bsp: serlo.link/analysis1-pdf)
- Artikel: (Bsp: https://de.wikibooks.org/wiki/Mathe_f%C3%BCr_Nicht-Freaks:_Epsilon-Delta-Kriterium_der_Stetigkeit)
- Videos: (Bsp: https://de.wikibooks.org/wiki/Datei:Satz_von_Rolle_-_Quatematik.webm)
- Grafiken: (Bsp: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Approximation_of_cos_with_linear_functions_without_numbers.svg)
- Software: Konverter Wikibooks zu PDF (github.com/Lodifice/mfnf-pdf-export/)
- Veranstaltungen: 3 zweitägige Community-Treffen, 3 einmonatige Akademien

Wo sollen diese Inhalte verwendet werden? (z.B. Wikipedia)

Wikibooks, Wikipedia, Wikimedia Commons, Serlo.org

Wann soll das Projekt umgesetzt werden? (z.B. 02.01.2016 - 31.01.2016)

01.04.2018 - 31.09.2019

Hier kannst Du einen Kommentar schreiben:

Damit du ein Projekt kommentieren kannst, musst du dich einloggen oder registrieren.


Ergebnisse aus dem Projekt:

Damit Sie ein Projekt kommentieren können, müssen Sie sich einloggen oder registrieren.


Mitmacher:

0 Mitmacher
0 Kommentare
430 Tage verbleibend
Gefällt mir
Kommentieren

Ideengeber

Phase

  • Idee 27.02.2018
  • Prüfung
  • Umsetzung
  • Archiv

Kategorie